LIT Verlag Zum LIT Webshop



 
Volker Olles
Spuren des Himmelsmeisters
Zur Rolle von Zhang Daoling in der frühen daoistischen Religion
Reihe: Religionswissenschaft
Bd. 2, 1998, 128 S., 25.90 EUR, 25.90 CHF, br., ISBN 3-8258-3771-8


Als einzige einheimische Religion Chinas bewahrt der Daoismus (Taoismus) die Ideale und Heilsvorstellungen einer der ältesten Kulturen der Welt. Als die "Lehre vom Dao" in den ersten Jahrhunderten unserer Zeitrechnung zunächst die Form von Volksbewegungen annahm, um sich später zu einer organisierten Religion zu entwickeln, gründete Zhang Daoling (lebte nach der Überlieferung von 34 bis 156 n. Chr.) auf dem Gebiet der heutigen Provinz Sichuan in Südwest-China eine der frühesten daoistischen Gemeinschaften. Dieser Mensch steht als erster "Himmelsmeister" am Anfang einer bis heute bestehenden Linie von religiösen Würdenträgern und gilt sowohl in der daoistischen Liturgie als auch im Volksglauben als mächtiger Schutzpatron.

In diesem Buch werden historische Quellentexte und Legenden über Zhang Daoling einer kritischen Prüfung unterzogen, wobei nicht nur dem religiösen, sondern auch dem ethnisch-kulturellen Umfeld der frühen daoistischen Gemeinden, die bereits über ein Netzwerk von eigenen "Diözesen" verfügten, besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird. Das Wirken des ersten Himmelsmeisters und das Erscheinungsbild des Frühdaoismus stellen ein Spiegelbild des vielschichtigen Ursprungs der chinesischen Kultur dar. Vorgestellt werden unter anderem weniger bekannte Thesen chinesischer Wissenschaftler, die ein völlig neues Licht auf die Wurzeln dieser Religion werfen.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt