LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Christian Keuschnigg, Michael Kogler
Finanzplatz Österreich
Eine Strategie für Wachstum und Stabilität
Reihe: Wirtschaftspolitische Schriften des WPZ
Bd. 1, 2018, 102 S., 19.90 EUR, 19.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-80271-2


Ein leistungsfähiger Finanzplatz stützt sich auf starke Banken und liquide Kapitalmärkte. Je innovativer die Wirtschaft ist, desto mehr Risikokapital braucht sie. Die Finanzplatzstrategie verfolgt drei Stoßrichtungen: (i) Nachvollzug der internationalen Kapital-Regulierung und der Bankenunion, um Selbstversicherung und Marktdisziplin im Bankensektor zu stärken; (ii) Beseitigung der steuerlichen Anreize zur Verschuldung; (iii) Institutionelle Reformen, um mehr Finanzierung über die Kapitalmärkte zu mobilisieren. So kann der Finanzplatz mehr Wachstum finanzieren und die Krisenrobustheit festigen.

Christian Keuschnigg ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen und leitet das Wirtschaftspolitische Zentrum WPZ.

Michael Kogler ist Post-Doktorand an der Universität St. Gallen. Er forscht zur Regulierung und Besteuerung von Banken und zur Rolle des Finanzsektors für wirtschaftliches Wachstum.






(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt