LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Roland Girtler
Max Weber in Wien
Sein Disput mit Joseph Schumpeter im Café Landtmann; das alte Institut für Soziologie: Paul Neurath, René König und seine übrigen Bewohner nebst dazugehöriger Geschichten über Trinkrituale, Duelle und Ganoven
Reihe: Pocket
Bd. 17, 2012, 88 S., 9.80 EUR, 9.80 CHF, br., ISBN 978-3-643-50473-9


1918, zwei Jahre vor seinem Tod, ging Max Weber einer kurzen Lehrtätigkeit in Wien nach. Er genoß das kriegsferne Leben. Aus einem Gasthaus, in dem Weber zu verkehren pflegte, entstand das spätere Institut für Soziologie. Dies bietet Roland Girtler vielfältige Anknüpfungspunkte, in seiner bekannten Forschungsart, lebendige Einblicke in die Wiener Soziologie zu geben. Die Themen verrät der Untertitel: Webers Disput mit Joseph Schumpeter im Café Landtmann, Paul Neurath, René König und Geschichten über Trinkrituale, Duelle und Ganoven.

R. Girtler, em. Professor für Soziologie an der Universität Wien, wurde berühmt mit Forschungen über "Randkulturen": Schmuggler, Gauner, Obdachlose, Prostituierte, Wilderer, Aristokraten, feine Leute.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt