LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Anton Spreitzer
Ein Finger, der auf die Gnade Gottes verweist
Postliberale Theologie im Anschluss an Hans W. Frei
Reihe: Vergessene Theologen
Bd. 8, 2020, 972 S., 89.90 EUR, 89.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-14483-6


Hans W. Frei (1922 - 1988) gilt als einer der Begründer der sog. "postliberal theology" bzw. "Yale School". Im kritischen Anschluss an K. Barth und H.R. Niebuhr sucht er Theologie im Sinne einer "generous orthodoxy" zu konzipieren. Methodisch einem "anselmischen" Denkstil verpflichtet, wird Freis Name v.a. mit seinen Arbeiten zur Bibelhermeneutik und einer narrativen Interpretation der Heiligen Schrift in Verbindung gebracht. Dabei greift er auf die traditionelle Form der typologischen Auslegung zurück und zeigt, wie sie auch heute theologisch fruchtbar gemacht werden kann.

Anton Spreitzer, Dr. theol., geb. 1978, Priester des Bistums Passau, seit September 2019 Direktor im "Haus der Begegnung HEILIG GEIST" in Burghausen.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt