LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Bettina Wirth-Duncan
Rechtsberatung in der römischen Antike
Von der Ehrentätigkeit zum Beruf
Reihe: Augsburger Schriften zur Rechtsgeschichte
Bd. 31, 2020, 312 S., 49.90 EUR, 49.90 CHF, gb., ISBN 978-3-643-14319-8


Die Autorin untersucht die Entwicklung der Rechtsberatung im Laufe der römischen Antike. Ausgehend von der Königszeit zeichnet sie das Bild eines Rechtsberatungswesens, das sich über die Jahrhunderte hinweg bis zum Erlass des Corpus Iuris Civilis im Jahr 533 n. Chr. allmählich professionalisierte: Von einer zunächst ehrenvollen, auf sozialen Bindungen beruhenden Beratungstätigkeit, die der Aristokratie vorbehalten war und für deren Erfüllung es zwar Anerkennung, nicht aber einen Lohn gab, hin zu einer bezahlten Rechtsdienstleistung, die durch verbandlich organisierte Berufsträger erbracht wurde.

Bettina Wirth-Duncan ist seit 2009 als Rechtsanwältin tätig. Ihr Beratungsschwerpunkt liegt im Bereich Gesellschaftsrecht/Mergers & Acquisitions.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt