LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Dmitry Foryy
Die sozial-kulturelle und politische Rolle des Islams in der russischen Außen- und Innenpolitik des 21. Jahrhunderts
Reihe: Internationale Politik / International Politics
Bd. 31, 2019, 432 S., 39.90 EUR, 39.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-14260-3


Russland - in Deutschland hauptsächtlich verbunden mit der Ukraine-Krise und dem Syrien-Krieg. Doch kaum jemand weiß, dass auch andere Phänomene starken Einfluss auf das Land haben wie z. B. der Islam. Russland hat nach Indien und China die drittgrößte muslimische Minderheit der Welt. Der Islam, wie auch das Orthodoxe Christentum, sind ein integraler Bestandteil der russischen Geschichte und Kultur. Doch ist es für Russland möglich, diese muslimische Minderheit für eine Verbesserung der Verhältnisse zu umliegenden muslimischen Ländern und Regionen, wie Zentralasien, den arabischen Ländern und Pakistan, China und Malaysia einzusetzen? Dafür reiste Dr. Dmitry Foryy in die Zentren des Islam in Russland ? Tschetschenien, Tatarstan und Baschkirien. Das Verstehen der Bedeutung des Islam ist äußerst wichtig, um die Sicherheit des Staates zu gewährleisten, da die Muslime Russlands nach dem Zerfall der Sowjetunion sowohl in konstruktive als auch in destruktive Prozesse der Radikalisierung in der islamischen Welt involviert sind.

Dr. Dmitry Foryy erlangte den Doktorgrad von der Universität Siegen. Schwerpunkte seiner Forschung sind der politische Islam und Radikalisierung.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt