LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Alexandra Woithe
Transformationspotenziale der Textil- und Bekleidungsindustrie innerhalb einer Ressourcenbetrachtung
Eine Anwendung von Systemaufstellungen für die Forschung im Entdeckungszusammenhang
Reihe: Nachhaltigkeit und Management
Bd. 15, 2018, 256 S., 49.90 EUR, 49.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-13960-3


Das Festigen von Systemaufstellungen als Methode der Intervention im familientherapeutischen und organisationsberatenden Kontext ist erfolgt. Ihr Potenzial erschließt sich über das effiziente Begegnen von Komplexität und Irritation sowie von anscheinend aussichtsloser Stagnation. Nur marginal verortet ist die Anwendung dieser eindrucksvollen Methode für die wissenschaftliche Forschung im Entdeckungszusammenhang. Dennoch erschließt sich die Methodenkompetenz gerade hier im Hinblick auf das Überführen bisher unbekannten Systemwissens, auch nicht-menschlicher Entitäten, in bekanntes.

Die vorliegende Forschung im Entdeckungszusammenhang offenbart im Rahmen einer Ressourcenbetrachtung implizites Wissen der Textil- und Bekleidungsindustrie unter Anwendung von Systemaufstellungen. Untersucht werden Beziehungsstrukturen und elementspezifische Erwartungshaltungen bzw. Konflikte ökonomischer Prinzipien und des Ethos, die die nur geringfügigen Anpassungsbemühungen dieser Branche an die inhärente Systemzeit der Ressourcenquelle ökologische Natur begründen. Generiert werden erkenntnisleitende Thesen, die Neues hinsichtlich der Auseinandersetzung der Textil- und Bekleidungsindustrie mit dem eigenen IST-Zustand Ressourcenintensität, unter besonderer Berücksichtigung des Fast Fashion-Prinzips, offenbaren.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt