LIT Verlag Zum LIT Webshop


Religionswissenschaft Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-13094-5
Religionswissenschaft

Religionswissenschaft erforscht die Welt konkreter Religionen und religiöser Anschauungen in Geschichte und Gegenwart.
Als Querschnittsdisziplin verbindet sie Fragestellungen aus Geistes- und Kulturwissenschaft: Religionsgeschichte, - soziologie, -ethnologie, -ökonomie, -geographie usw.. Berührung besteht zu Theologie auf allen Ebenen - als zentralem Referenzbereich. Im LIT Verlag profitiert die aufstrebende Disziplin stark von den LIT typischen transdisziplinären und internationalen Anschlüssen.

Bei Fragen zum Fachgebiet Religionswissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Michael J. Rainer.
Neuerscheinungen

'Kanon im Kanon' und Bibeldidaktik -- Julian Enners

Die gegenwärtige salafistische Szene in Deutschland -- Nina Käsehage

Résister et comprendre -- Pierre-André Stucki

Die Geschichte des Kirchenkreises Bochum im 19. Jahrhundert (1818-1912) -- Günter Brakelmann

The Beginnings of Mission on the Gold Coast (present-day Ghana) -- Anthony Kofi Sackey

mehr...
Empfehlungen

Eberhard Martin Pausch
"Ceterum censeo" - Denkanstöße für Theologie und Kirche

In schwierigen Zeiten braucht es anstößige Gedanken. Daher der Buchtitel: "Ceterum censeo" (= Im Übrigen aber meine ich, ...) - der Wahlspruch Catos des Älteren. Der Autor kritisiert die Formel "öffentliche Theologie". Er bestreitet, dass die christliche Kirche eine Demokratie sei, plädiert aber für mehr Beteiligungsmöglichkeiten in der Kirche. Er wirbt für neue Utopien und macht sich stark für eine "doppelte Aufklärung" sowie die Idee des demokratischen Sozialismus. Die Welt ist veränderbar und verbesserbar, und Christenmenschen können Teil eines pluralen Subjekts möglicher Weltveränderung sein.

Dr. Eberhard Martin Pausch, Jahrgang 1961, ist Studienleiter der Evangelischen Akademie Frankfurt und für den Themenbereich Religion und Politik zuständig.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Gemeinsam gegen Judenfeindschaft! Woche der Brüderlichkeit (10.03. bis 17.03.)
Seit 1952 veranstaltet die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit jedes Jahr im März die Woche der Brüderlichkeit. 2019 steht die WdB unter dem Jahresthema "Mensch, wo bist du? Gemeinsam gegen Judenfeindschaft". Nach der Auftaktverantaltung in Nürnberg gibt es zahlreiche Veranstaltungen bei den 85 regionalen Gesellschaften für christl.-jüd. Zusammenarbeit. Wir weisen hin auf unsere einschlägigen Schwerpunkte: vgl. das Fachprogramm Judaica
sowie vor allem die Serie Forum Christen und Juden . Unter den Titeln heben wir hervor Ivrith scheli. Mein Hebräisch verfasst von dem Berliner Rabbiner Yaacov Zinvirt, erschienen in der Reihe Jüdisches Lehrhaus - lebendiges Judentum. Schulbücher.

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt