LIT Verlag Zum LIT Webshop


Rechtswissenschaft Kriminologie Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-11263-7
Rechtswissenschaft

Die Rechtswissenschaft ist bei Nicht-Juristen vielfach als ein sprödes Paraphrasieren von Rechtsnormen verschrien. Dass dem keinesfalls so ist, zeigt sich im weit gefächerten interdisziplinär angelegten juristischen Fachprogramm des LIT Verlages.
Zahlreiche renommierte Autorinnen und Autoren sowie Herausgeberinnen und Herausgeber haben bislang dazu beigetragen, das anspruchsvolle und lebendige juristische Fachprogramm zu gestalten.
Dieses führt von der Rechtsgeschichte und Rechtsphilosophie über das Öffentliche Recht, Staatsrecht und Internationale Recht bis zum Wirtschafts-, Finanz- und Handelsrecht. Abgerundet wird all dies durch die Bereiche Strafrecht und die Kriminologie.

Bei Fragen zum Fachgebiet Rechtswissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Guido Bellmann.
Neuerscheinungen

Negotiations with Interim Contracts -- Konstantin Barrmeyer

Ausnutzen oder Beeinträchtigen der Wertschätzung durch Produktnachahmung in Deutschland, England und den Vereinigten Staaten -- Massimo Bellitto-Grillo

Der patentrechtliche Besichtigungsanspruch - von § 809 BGB zu § 140c PatG -- Marcel Engelhardt

Command Responsibility -- Simone Grün

Die Ethikkommissionen für Präimplantationsdiagnostik -- Benjamin Hermes

Rechtliche Verankerung der Sozialen Arbeit im Gesundheitswesen -- Gerhard Igl

Rechtstheologie -- Peter Kistner

Juristenausbildung auf dem Prüfstand -- Sebastian Läßle

Die App-Ökonomie des Schenkens -- Nils Lölfing

Die Würde der menschlichen Person -- Adrian Loretan (Hg.)

Lebenslinien und Netzwerke junger Migranten nach Jugendstrafe -- Matthias Rau

Zusammenhänge zwischen der Verursachung von Verkehrsunfällen und dissozialem/kriminellem Verhalten -- Achim Roth

Die Verfolgung Unschuldiger -- Sarah Beatrice Thelen

mehr...
Empfehlungen

Anna Katharina Busch
Ist die strafwürdige Beeinflussung und Beeinflussbarkeit von Bundestagsabgeordneten durch § 108e StGB hinreichend geregelt?
Eine die Möglichkeiten des akzessorischen Strafrechts berücksichtigende Untersuchung

Die Arbeit befasst sich mit der Bestechung und Bestechlichkeit von Bundestagsabgeordneten. Den Schwerpunkt bilden die Darstellung und kritische Auseinandersetzung mit der 2014 reformierten Regelung des § 108e StGB. Als problematisch wird insbesondere die Beschränkung des Vorteilsbegriffs in Absatz 4 identifiziert. Hieran anknüpfend untersucht die Verfasserin, welche Gestaltungsmöglichkeiten das akzessorische Strafrecht bietet und inwieweit diese als Alternative zur Beschränkung des Vorteilsbegriffs in Betracht kommen.

Die Autorin hat in Berlin und Hamburg Rechtswissenschaft studiert und beim Hanseatischen OLG das Zweite Juristische Staatsexamen abgelegt.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Jahrestagung der AEM
"Auf Augenhöhe - zur Bedeutung der Menschenwürde in Medizin und Gesundheitswesen": bei der Jahrestagung der Akademie für ETHIK IN DER MEDIZIN präsentiert der LIT Verlag das aktuelle Programm: vgl. die kompakte Übersicht LIT aktuell Medizinethik.
Unter den Titeln heben wir hervor
Zwischen Parteilichkeit und Gerechtigkeit
Forschung an humanen embryonalen Stammzellen

22.-24.09.2016, Universität Bielefeld,

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt