LIT Verlag Zum LIT Webshop


Politikwissenschaft Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-13666-4
Politikwissenschaft

Edward Kennedy prägte das Bonmot: "In der Politik ist es wie in der Mathematik: alles, was nicht ganz richtig ist, ist falsch."
Wissenschaftlichen Anspruch hat diese Aussage sicherlich nicht. Gleichwohl möchte der LIT Verlag seinen Leserinnen und Lesern das Politische "ganz richtig" darstellen und näher bringen.
Entsprechend breiten Raum bietet der LIT Verlag dem politikwissenschaftlichen Programm. Als ein Schwerpunkt ist die Friedens- und Konfliktforschung zu nennen. Unter anderem präsentiert der LIT Verlag das jährliche Friedensgutachten.
Weitere Schwerpunkte sind die Entwicklungspolitik, die Europäische Politik sowie die Internationale Politik. Aber auch in den Bereichen Politische Theorie und Ideengeschichte sowie Politikfeldanalyse pflegt der LIT Verlag ein diversifiziertes Programm.

Bei Fragen zum Fachgebiet Politikwissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Guido Bellmann.
Neuerscheinungen

Alfred-Delp-Jahrbuch -- Reiner Albert, Günther Saltin + (Hg.)

Governance in Conflict -- Blanka Bellak, Jaba Devdariani, Benedikt Harzl, Lara Spieker (Eds.)

Die Integration Geflüchteter als Herausforderung für das Sozialrecht -- Holger Brecht-Heitzmann (Hg.)

Das virtuelle Sit-in als grundrechtlich geschützte Protestform? -- Leonie Dißmann

Gerechte Intervention? -- Stephanie Fenkart, Heinz Gärtner, Hannes Swoboda (Hg.)

Die Tragödie des Politischen in Europa -- Karl Hahn

Staub und Hoffnung -- Klaus Kornwachs

Beweisverwertungsverbote im Strafprozess: Rechtsstaatlichkeitsanforderungen an die Abwägungslehre -- Florian Neuber

Grenzen -- Bijan Nowrousian

Werner Wilhelm Engelhardt und Johann Heinrich von Thünen -- Herbert Pruns

Public Affairs, Government Relations und Lobbying -- Martin Schörner

Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit und christlicher Glaube -- Jürgen Schuster, Volker Gäckle (Hg.)

"Frau Merkel hat mich eingeladen" ! ? -- Herbert Stettberger (Hg.)

Das Weimarer Dreieck: Auslaufmodell oder Wiederbelebung? -- Heiner Timmermann (Hg.)

mehr...
Empfehlungen

Helene Krulich-Ghassemlou
Love against all Reason
A European Woman Involved in the Kurdish Fight for Freedom in Iran

In her teens Helene Krulich fell in love with a young Kurdish student in Prague and married him. Thus she got involved into the Kurds' fight for their basic rights not only in the future Kurdish leader Abdol Rahman Ghassemlou's native country Iran.

Mostly living clandestinely she also passed through Iraq and Syria side by side with members of the respective Kurdish freedom-fighters. In parallel she became a contemporary witness of history in her own native country, Czechoslovakia, from the Soviet occupation up to its EU-membership. Finally she had to face Ghassemlou's assassination upon state order by Iranian "peace-negotiators" in Vienna in 1989. In vain she fought for an investigation of the crime by Austria's police and legal institutions.

Living in Paris now she wrote her memoir as a very personal "history from below".

mehr...

Aktuelle Meldungen

Philosophie der Russ. Revolution
PD Nikolaj Plotnikov und Dr. Michael Hagemeister für das Osteuropa Zentrum Bochum koordinieren den Kongress mit Rückblick und Ausblick nach 100 Jahren. Der LIT Verlag präsentiert seine einschlägige Programmauswahl zu Russischer Philosophie mit Blick auf Geschichte, Politik, Religion und Literatur, bspw. die Reihe SYNEIDOS. Deutsch-russische Studien zur Philosophie und Ideengeschichte sowie konkret den Band Leonid Luks, Totalitäre Versuchungen.

28.-30.9.2017 Ruhr-Universität Bochum, Tagungszentrum

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt