LIT Verlag Zum LIT Webshop


Medienwissenschaft Filmwissenschaft Neuerscheinungen Empfehlung Kommunikation
Medienwissenschaft

GAME STUDIES, POPULÄRKULTURFORSCHUNG und MEDIENGESCHICHTE bilden die Eckpfeiler unseres medienwissenschaftlichen Programmsegments. Besonders verwiesen sei auf unsere gut eingeführten Schriftenreihen "Medien`Welten", "Populäre Kultur und Medien" sowie "Beiträge zur Medienästhetik und Mediengeschichte". Titel und Schriftenreihen zur Filmwissenschaft fehlen ebenfalls nicht.

Bei Fragen zum Fachgebiet Medienwissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Martin W. Richter.
Neuerscheinungen

populär -- Diana Andrei, Bernhard Frena, Martin Rovan (Hg.)

entgrenzt -- Cornelia Brizsak, Christian Keller, Kerstin Pachschwöll (Hg.)

Interfaces franco-allemandes dans la culture populaire et les médias. Deutsch-französische Schnittstellen in Populärkultur und Medien -- Alex Demeulenaere, Florian Henke, Christoph Vatter (Hg.)

taktlos -- Johanna Eberl, Sara Maurer, Markus Schwarz (Hg.)

Reports from Middle East Conflict Regions -- Heinz-Dietrich Fischer

The Pulitzer Prize Century -- Heinz-Dietrich Fischer

Kognitionslinguistisch basierte Animationen für die deutschen Modalverben -- Katsiaryna Kanaplianik

Sprache, Kultur, Mentalität -- Christian Kreuz, Robert Mroczynski (Hg.)

Der urheberrechtliche Schutz von Sendeunternehmen im digitalen Umfeld -- Helge Langhoff

Internetfernsehen -- Johanna Leuschen

Die Politik von Athenes Schild -- Sandra Nuy

Joint (Ad)venture Music -- Monika Oebelsberger

"And God is never far away" -- Matthias Surall

Der Konflikt zwischen BVerfG und EGMR im Spannungsfeld zwischen Medienfreiheit und Persönlichkeitsschutz -- Nato Tsomaia

Kirchliche Analphabeten -- Stephanie von Luttitz

Aufnahme läuft -- Renée Winter, Christina Waraschitz, Gabriele Fröschl (Hg.)

Der US-amerikanische Präsidentschaftswahlkampf 2012 auf Twitter -- Patricia Marise Yazigi

Grenzen und Grenzüberschreitungen -- Yuanchen Zhang

mehr...
Empfehlungen

Rolf F. Nohr, Tobias Conradi, Florian Hoof (Hg.)
Medien der Entscheidung

Ob beim individuellen Kaufakt, der Wahl der nächsten Streaming-Serie, bei Strategieüberlegungen im Management oder dem Urteil vor Gericht: Wenn Entscheidungen getroffen werden, sind Medien zur Stelle, um diese vorzubereiten, zu dokumentieren, zu verlautbaren, zu archivieren - oder gegebenenfalls selbst zu fällen. Medien beeinflussen die Rahmung und Zurichtung derjenigen Alternativen, die zur Auswahl stehen und bestimmen so Logiken und Rationalitäten des Entscheidens mit. Der Band versammelt historische und zeitgenössische Beispiele für diese Medien der Entscheidung und deren vorgebliche, erwünschte und tatsächliche Wirksamkeiten. Von datengestützten Empfehlungssystemen, über das Gefangenendilemma der mathematischen Spieltheorie, bis zur Rolle des Agenten in der Filmindustrie werden unterschiedlichste mediale Formationen auf Einfluss und Funktion für das Entscheiden sowie ihren Zusammenhang mit der Entscheidung hin befragt.

mehr...

Aktuelle Meldungen

LIT Verlag auf DGPuK-Jahrestagung
In Düsseldorf findet vom 30. März bis 1. April die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft e.V. (DGPuK) statt. Das Thema der 62. Auflage dieser Veranstaltung lautet: „Vernetzung. Stabilität und Wandel gesellschaftlicher Kommunikation“. Der LIT Verlag wird auch in diesem Jahr mit einer Präsenz vertreten sein.

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie dem Organisationsteam interessante und erfolgreiche Tage.

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt