LIT Verlag Zum LIT Webshop


Literatur- und Sprachwissenschaft Neuerscheinungen Empfehlungen 3-643-14130-9
Literaturwissenschaft

Das Programm der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaften im LIT Verlag bietet Einführungen in literaturwissenschaftliches Basiswissen sowie Studien zu bestimmten Epochen und zur Gattungsgeschichte. Es werden Brücken geschlagen zwischen Literatur, Medien und Kunst. Titel zur Theaterwissenschaft und Translationswissenschaft vervollständigen das lebendige Programmsegment.

Bei Fragen zum Fachgebiet Literatur- und Sprachwissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Martin W. Richter.
Neuerscheinungen

Lachen -- Martin Doehlemann, Knut Liese

Multilingualism and Multiculturalism in Finno-Ugric Literatures 2 -- Johanna Domokos, Johanna Laakso (Eds.)

Wundersame Zeit - Christusmärchen -- Elisabeth Hurth (Hg.)

Collective Myths and Decivilizing Processes -- Stefan Kramer, Peter Ludes (Eds.)

Aldous Huxley Annual -- Bernfried Nugel, Jerome Meckier (Eds.)

Biological Inf(l)ections of the American Dream -- Ariane Schröder

mehr...
Empfehlungen

Marie-Laure Wieacker-Wolff
Der glückliche Sisyphus - Albert Camus
Camus' Ethik in neuem Kontext von Bild und Wort

Das Licht und die Erde seiner Heimat Nordafrika sind ihm, Albert Camus, die ersten und die wertvollsten Lehrer gewesen. Durch sie entdeckte er dann seine Seelenverwandtschaft mit den Vorsokratikern - Heraklit, Empedokles ... -, mit Platon und vor allem Plotin. So entstand eine Ethik, die von der Spannung, dem Dialog lebt zwischen diesen Begleitern (den antiken Denkern und später Nietzsche, Bergson ...), ihrem lebendigen Denken ("leur pens'ee vivante") und den Anforderungen der Zeit, der Geschichte ("l'histoire").

Diese Ethik kristallisiert sich in den "zwei oder drei einfachen und großartigen Bildern, auf die sich das Herz zum ersten Mal eröffnet hat" (Vorwort zu "L'Envers et l'endroit") Wie Camus sich zeitlebens auf der Suche nach diesen Bildern begeben hat, möchte dieses Werk diese Bilder aufsuchen und beleuchten, und dabei zeigen, wie sehr sie Ausgangspunkt und Grund einer Ethik sind, die in ihrer Systematik und Stringenz originell ist, bewegend und tatkräftig.

Marie-Laure Wieacker-Wolff, geboren 1948 in Chartres, wuchs in Marokko auf (1949 - 1966), studierte Philosophie, Romanistik und Germanistik in Freiburg.

Assistententätigkeit an der Genfer Universität. Mutter von vier Kindern. Lehrtätigkeit an der PH, am Deutsch-Französischen Gymnasium sowie in der Erwachsenenbildung in Freiburg (Philosophie und Französisch. Autorin der Bücher "Mit Kindern Philosophieren" und "Albert Camus".


mehr...

Aktuelle Meldungen

Leiziger Buchmesse 2019 - Leipzig liest
Der Preis der Eintracht - Jüdisches Leben

BUCHVORSTELLUNG - Literatur aus Mittel- und Osteuropa, Leipzig liest international

23. März 2019 | 13:00 - 13:30 Uhr
Ort:Forum OstSüdOst, Halle 4, Stand E501

Markas Petuchauskas
Der Preis der Eintracht
Erinnerungen, Künstlerportraits, kulturelle Wechselbeziehungen im Willnaer Ghetto und im Theater von Vilnius.

Mitwirkende: Markas Petuchauskas, Markus Roduner
Veranstalter: Lithuanian Culture Institute

"Der Preis der Eintracht" erzählt vom Leben und dem Theater im Wilnaer Getto. Von der Rettung des Autors durch Mitbürger mit Gewissen. Vom Leben als Jude und Intellektueller unter der Sowjetherrschaft und später im wieder freien Litauen. Vom Engagement für das Wiederaufleben der jüdischen Kultur in Vilnius und ganz Litauen sowie dem Einsatz für den Dialog der Kulturen. Der Leser trifft auf weltberühmte und weniger bekannte Litwaken. Und schließlich berichtet Markas Petuchauskas von der exemplarischen Geschichte seiner Familie, deren Mitglieder über die ganze Welt verstreut leben. Ein Buch, das zur Versöhnung und Eintracht aufruft und ihren Preis aufzeigt.

Der Preis der Eintracht
https://www.leipziger-buchmesse.de/ll/veranstaltungen/33650

Leipziger Buchmesse 21.-24. März 2019
Besuchen Sie den LIT Verlag in der Halle 3 am Stand G208 !

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt