LIT Verlag Zum LIT Webshop


Kunst f Musik Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-14130-9
Kunst/Musik

Bildende Kunst, Darstellende Kunst und Musik - das Programmsegment spiegelt die thematische Vielfalt der Schönen Künste. Vielfältig sind aber auch unsere Buchgattungen in diesem Bereich:
Neben wissenschaftlichen Publikationen erscheinen hochwertige Bildbände und repräsentative Ausstellungskataloge.

Bei Fragen zum Fachgebiet Kunst/Musik wenden Sie sich bitte an Herrn Martin W. Richter.
Neuerscheinungen

Musik machen inmitten Anderer -- Dennis Eckhardt

Elementar -- Anna Maria Kalcher, Monika Oebelsberger (Hg.)

Gottes Klang -- Sigrid Lampe-Densky, Andreas Schmidt

Schönheit - Glaube - Vision -- Reinhard Leuze

Anregen - Vertiefen - Ausbilden -- Martin Losert, Achim Bornhöft (Hg.)

Komponist und Religion -- Hans-Jörg Nieden

Savonarola. Michelangelo. Luther -- Josef Nolte

Das deutschsprachige Kirchenlied im katholischen Gottesdienst -- Manfred Schneider

"Statische Musik" -- Harald Scholz

Stichnoten -- Mechthild von Schoenebeck (Hg.)

mehr...
Empfehlungen

Martin Losert, Karen Schlimp
Klangwege
Improvisation anregen - lernen - unterrichten

Auf Grundlage eigener jahrelanger Improvisationspraxis, Erfahrungen in der Anleitung von Gruppen auf dem Gebiet der Improvisation und dem bereits erschlossenen Wissen verschiedener Improvisationskulturen beschreiben der Autor und die Autorin in diesem Buch Möglichkeiten, wie sich improvisatorische Fähigkeiten vermitteln und langfristig auf- und ausbauen lassen. Dabei beschränkt sich die Darstellung nicht auf eine Vielzahl an Modellen, Spielen, Ansätzen und zu vermittelnden Fähigkeiten. Dezidiert wird auf die Vermittlungskompetenz der Leitenden bzw. Lehrenden fokussiert. Ziel des Buchs ist nicht, stilgetreues Improvisieren zu lehren, sondern vielfältige Wege aufzuzeigen, wie sich Musikerinnen und Musikpädagogen in einem Unterrichtskontext der Improvisation lernend und lehrend nähern können.

Dazu dienen zum einen beispielhafte Spielkonzepte, anhand derer gezeigt wird, wie Schüler und Schülerinnen auch ohne Vorerfahrungen schnell zum Improvisieren gebracht werden können, zum anderen die systematische Beschäftigung mit musikalischen Materialien, Formen und Ideen, mittels derer Spielkompetenzen langfristig aufgebaut werden und die zu einem spielerischen, improvisierenden Zugang einladen sollen. Entsprechend wird auch die Verbindung von Unterrichtsliteratur und Improvisation anhand von Beispielen dargestellt. Klassische Modelle werden beschrieben und vor allem die pädagogischen Möglichkeiten der Vermittlung einzelner improvisatorischer Teilfähigkeiten aufgezeigt.

Das Buch richtet sich an sich an Sänger und Instrumentalistinnen gleichermaßen. Soweit es nötig ist, geht das Autorenteam auf Besonderheiten von Tasten-, Saiten- und Blasinstrumenten bzw. auf Unterschiede von melodischem und akkordischem Improvisieren ein.

Karen Schlimp ist a.o. Univ. Professorin für Improvisation sowie klavierpraktische- und pädagogische Fächer an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz.

Martin Losert ist Professor für Instrumental- und Gesangspädagogik an der Universität Mozarteum Salzburg.


mehr...

Aktuelle Meldungen

Leiziger Buchmesse 2019 - Leipzig liest
Der Preis der Eintracht - Jüdisches Leben

LESUNG

23. März 2019 | 18:00
Ort: Ariowitsch-Haus, Zentrum Jüdischer Kultur Hinrichsenstr. 14, 04105, Leipzig (Nord)

Markas Petuchauskas
Der Preis der Eintracht
Erinnerungen, Künstlerportraits, kulturelle Wechselbeziehungen im Willnaer Ghetto und im Theater von Vilnius.

Mitwirkende: Markas Petuchauskas
Moderation: Markus Roduner, Joachim Tauber
Veranstalter: Bertelsmann, LIT Verlag

"Der Preis der Eintracht" erzählt vom Leben und dem Theater im Wilnaer Getto. Von der Rettung des Autors durch Mitbürger mit Gewissen. Vom Leben als Jude und Intellektueller unter der Sowjetherrschaft und später im wieder freien Litauen. Vom Engagement für das Wiederaufleben der jüdischen Kultur in Vilnius und ganz Litauen sowie dem Einsatz für den Dialog der Kulturen. Der Leser trifft auf weltberühmte und weniger bekannte Litwaken. Und schließlich berichtet Markas Petuchauskas von der exemplarischen Geschichte seiner Familie, deren Mitglieder über die ganze Welt verstreut leben. Ein Buch, das zur Versöhnung und Eintracht aufruft und ihren Preis aufzeigt.

Der Preis der Eintracht
https://www.leipziger-buchmesse.de/ll/veranstaltungen/35820

Leipziger Buchmesse 21.-24. März 2019
Besuchen Sie den LIT Verlag in der Halle 3 am Stand G208 !

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt