LIT Verlag Zum LIT Webshop


Geschichte Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-14127-9
Geschichtswissenschaft

Die "Geschichtwissenschaft" pflegt der LIT Verlag seit Jahren als eigenständigen Programmschwerpunkt. Das Verlagsprogramm bildet das Fach umfassend und differenziert ab. Unsere Schriftenreihen eröffnen thematische Zugänge zu den wichtigen Epochen (Altertum, Mittelalter, Frühe Neuzeit, Neuzeit, Zeitgeschichte) und zu einer Fülle von relevanten Teildisziplinen ( u.a. Medizin-, Kirchen-, Kultur-, Geschlechter-, Wirtschafts-, Bildungs-, Wissenschaftsgeschichte).

Bei Fragen zum Fachgebiet Geschichtswissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Veit Hopf.
Neuerscheinungen

Katholische Kirche zwischen 1918 und 1938 -- Österreichische Bischofskonferenz (Hg.)

The Relationship Hermeneutics in the Context of Pastoral and Catechesis - Locus for Dialogue with Culture in the Missio Ecclesiae -- Kingsley Anagolu

Perpignan 1415 -- Aymat Catafau, Nikolas Jaspert, Thomas Wetzstein (dir.)

"Gut gekämmt ist halb gestutzt" -- Andra-Octavia Cioltan-Draghiciu

Jahrbuch 2018 der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Sportwissenschaft e.V. -- Jürgen Court, Arno Müller (Hg.)

Das reformatorische Täufertum in Oldenburg und Umgebung (1535-1540) -- Karin Förster

Burgsteinfurt während der NS-Zeit -- Willi Feld

Handbuch Außenpolitik Amerika -- Wolfgang Gieler, Markus Porsche-Ludwig, Martin Schwarz (Hg.)

Schritte über Grenzen: Rechtsvergleichende Kulturerfahrung -- Bernhard Großfeld

Kleine Völker im Pindosbereich -- Karl-Heinz Halbedl

Das Studentenkolleg der Böhmischen Nation der Prager Universität -- Mlada Holá, Martin Holý

Österreich, Europa und die Welt -- Walter M. Iber, Peter Teibenbacher (Hg.)

Queens, Princesses and Mendicants -- Nikolas Jaspert, Imke Just (Eds.)

Beuroner Forum Edition 2018/2019 -- Jakobus Kaffanke OSB (Hg.)

Die Schulwirklichkeit zur Zeit der Theresianischen Schulreform -- Karl Klement

Universität+Stadt Vechta -- Lydia Lander

"Die Sonne ist ein großes Feuer" -- Catherine J. Letcher Lazo

Die Vierzehn und die Rückseite Gottes -- Burkhart Mecking

Der Türk ist der Lutherischen Glück ... -- Gottfried Mehnert

Annahme und Ablehnung -- Kai Merten

Die Ausgrenzung von Fremden im Esra-Nehemiabuch -- Byung Ho Moon

500 Jahre der Reformation in der Slowakei -- Maros Nicak, Martin Tamcke (Hg.)

From Natural Law to Political Economy: J.H.G. von Justi on State, Commerce and International Order -- Ere Nokkala

Der Preis der Eintracht -- Markas Petuchauskas

Macht und Herrschaft -- Wilfried Röhrich

Vom Drucker zum politischen Verleger? -- Udo Schemmel

Das deutschsprachige Kirchenlied im katholischen Gottesdienst -- Manfred Schneider

Das Tagebuch der Susi Schmerler, eines jüdischen Mädchens aus Bochum -- Hubert Schneider

Bildungsgut für Europa - Die Encyclopaedia des Johann Heinrich Alsted von 1630 -- Rüdiger Störkel

Zwischenzeiten - Zeitenwende -- Friedhelm G. Vahsen

Zuwanderung zwischen Entwicklungszusammenarbeit und Sicherheitspolitik: Das "Partnership Framework on Migration" der Europäischen Union -- Maximilian Wahmann

mehr...
Empfehlungen

Symeon Tsolakidis (Hg.)
Die Chronik von Morea
Übersetzt, eingeleitet und mit Anmerkungen versehen von Symeon Tsolakidis

Die Kreuzfahrer kamen im Jahr 1204 in das byzantinische Reich, eroberten und plünderten Konstantinopel, die Hauptstadt des Reiches, anstatt Syrien und Ägypten zu erobern. Später nahmen sie innerhalb eines Jahrzehnts verschiedene Provinzen des byzantinischen Reiches ein. Unter ihnen war das Fürstentum von Morea (oder Achaia) in Peloponnes. Die Chronik von Morea, die in vier Versionen überliefert ist (französisch, griechisch, italienisch und aragonesisch), ist die einzige Quelle, die uns die fränkische Herrschaft im 13. Jahrhundert in Peloponnes darstellt. Überdies ist die griechische Chronik eine bedeutende Quelle für die Entwicklung der griechischen Sprache in einem kulturellen Mischgebiet, wo Griechen und Franken koexistierten.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Leipziger Buchmesse 2019 - Leipzig liest - Geschichte

Leipziger Buchmesse 21.-24. März 2019
Besuchen Sie den LIT Verlag in der Halle 3 am Stand G208 !

BUCHVORSTELLUNG
Donnerstag, 21. März 2019 | 17.30 - 18.00
Leseinsel Sachbuch + Buchkunst, Halle 3, Stand B600
Gerhard Besier/Katarzyna Stokłosa (Hg.)
Jehovas Zeugen in Europa - Geschichte und Gegenwart

Jehovas Zeugen in Europa - Geschichte und Gegenwart
https://leipziger-buchmesse.de/ll/veranstaltungen/33681


LESUNG und GESPRÄCH
23. März 2019 | 11:00 - 12:00
Ort: Forum OstSüdOst, Halle 4, Stand E501
Igor Janke
Twierdza - Die Festung
Die Kämpfende Solidarnosc. Innenansichten aus Polens antikommunistischer Untergrundorganisation

Übersetzung und deutsche Bearbeitung von Hanna Labrenz-Weiß. Mit einem Vorwort von Roland Jahn
Twierdza - Die Festung
https://leipziger-buchmesse.de/ll/veranstaltungen/34207


BUCHVORSTELLUNG
23. März 2019 | 13:00 - 13:30 Uhr
Ort:Forum OstSüdOst, Halle 4, Stand E501
Markas Petuchauskas
Der Preis der Eintracht
Erinnerungen, Künstlerportraits, kulturelle Wechselbeziehungen im Willnaer Ghetto und im Theater von Vilnius
Der Preis der Eintracht
https://leipziger-buchmesse.de/ll/veranstaltungen/33650


BUCHVORSTELLUNG
23. März 2019 | 15:00
Ort: Polnisches Institut Markt 10, 04109, Leipzig (Zentrum)
Igor Janke
Twierdza - Die Festung
Die Kämpfende Solidarnosc. Innenansichten aus Polens antikommunistischer Untergrundorganisation
Übersetzung und deutsche Bearbeitung von Hanna Labrenz-Weiß. Mit einem Vorwort von Roland Jahn
Twierdza - Die Festung
https://leipziger-buchmesse.de/ll/veranstaltungen/36286


DISKUSSION
23. März 2019 | 17:00
Ort:Zeitgeschichtliches Forum Leipzig Grimmaische Str. 6, 04109, Leipzig (Zentrum)
Igor Janke -
Der europäische Traum und nationale Interessen
Twierdza - Die Festung
https://leipziger-buchmesse.de/ll/veranstaltungen/36260


LESUNG
23. März 2019 | 18:00
Ort: Ariowitsch-Haus, Zentrum Jüdischer Kultur Hinrichsenstr. 14, 04105, Leipzig (Nord)
Markas Petuchauskas
Der Preis der Eintracht
Erinnerungen, Künstlerportraits, kulturelle Wechselbeziehungen im Willnaer Ghetto und im Theater von Vilnius
Der Preis der Eintracht
https://leipziger-buchmesse.de/ll/veranstaltungen/35820


GESPRÄCH
24. März 2019 | 10.15 - 11.00
Nationalstand der Tschechischen Republik Halle 4, Stand D401
Tomas Glanc
Literatur der Beunruhigung

Autoren im Ausnahmezustand
Performance - Cinema - Sound
https://leipziger-buchmesse.de/ll/veranstaltungen/35274


DISKUSSION
24. März 2019 | 14.15 - 15.15
Nationalstand der Tschechischen Republik Halle 4, Stand D401
Tomas Glanc
Wie politisch kann und soll die Kunst sein?

Autoren im Ausnahmezustand
Performance - Cinema - Sound
https://leipziger-buchmesse.de/ll/veranstaltungen/35548

Leipziger Buchmesse 21.-24. März 2019
Besuchen Sie den LIT Verlag in der Halle 3 am Stand G208 !

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt