LIT Verlag Zum LIT Webshop


Germanistik Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-11655-0
Germanistik

Das germanistische Programm des LIT Verlags verbindet Vergangenheit und Zukunft sowie Literatur, Sprache, Kultur und Medien. Es bietet Schwerpunkte im Bereich Mediävistik wie auch in moderner Literatur. Sprachwissenschaftliche Untersuchungen finden ebenso ihren Platz wie medien- und kulturwissenschaftliche Titel.

Bei Fragen zum Fachgebiet Germanistik wenden Sie sich bitte an Herrn Martin W. Richter.
Neuerscheinungen

Robert oder Das Ausweichen in Falschmeldungen -- Ingrid Bachér

Evaluation kollaborativer eLern- und Lehrprozesse -- Clément Compaoré

Die Kunst des Urteils -- Janko Ferk

Überwindung des Historismus -- Lothar Köhn

Treibgut -- Rainer Lagoni

Ausgezeichnet - gezeichnet -- Susanne Lorenz

Nietzsche und Viktoria Blau im Duett -- Eva Marsal (Hg.)

Foncier périurbain, citoyenneté et formation de l'Etat au Niger -- Ursula Meyer

Rainer Maria Rilke und das Theater -- Erika Otto

"Die deutsche Frau trägt ein deutsches Korsett!" -- Sabrina Rutner

Geschüttelte Reste. Erweiterte Fassung -- Stefan Schima

Kafkas letzter Wunsch -- Thomas Taylor

mehr...
Empfehlungen

Alexander Weber (Hg.)
Zur Druckgeschichte und Intermedialität frühneuzeitlicher Dramen

Dramen können als literarische Kunstwerke eigenen Werts betrachtet werden - als Texte zum Lesen, als Sprach- und Schriftkunstwerke, als "Lesedramen". Anhand von Fallbeispielen insbesondere der Frühen Neuzeit zeigen die Beiträge dieses Bandes, dass sich das komplexe und vielfältige Text- und Zeichenensemble Drama nicht allein in intermedialen Bezügen zu Theater und Aufführung erschöpft. Dabei werden neue Sichtweisen auf eine Gattung erprobt, die zwar an der Grenze zwischen Literatur und Theater stehen mag, die jedoch in einem hohen Maße durch ihre literarischen Qualitäten und Kontexte bestimmt ist.

Alexander Weber (Dr. phil.) lehrt Literatur- und Kulturwissenschaft in Erlangen und forscht in den Bereichen Narratologie, Dramentheorie und Gamestudies.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Schwerpunkt die Niederlande & Flandern
Mit Blick auf den diesjährigen Ehrengast der Frankfurter Buchmesse verweisen wir auf die Reihe Studienbücher zu Sprache, Literatur und Kultur in Flandern und den Niederlanden. Die drei bislang vorliegenden EINFÜHRUNGSBÜCHER sind leicht verständlich und richten sich nicht nur an Studierende: vgl. etwa

Grundkurs Literatur aus Flandern und den Niederlanden I

Buchmesse Frankfurt 18.-21.10.2016

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt