LIT Verlag Zum LIT Webshop


Germanistik Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-14132-3
Germanistik

Das germanistische Programm des LIT Verlags verbindet Vergangenheit und Zukunft sowie Literatur, Sprache, Kultur und Medien. Es bietet Schwerpunkte im Bereich Mediävistik wie auch in moderner Literatur. Sprachwissenschaftliche Untersuchungen finden ebenso ihren Platz wie medien- und kulturwissenschaftliche Titel.

Bei Fragen zum Fachgebiet Germanistik wenden Sie sich bitte an Herrn Martin W. Richter.
Neuerscheinungen

Vom Liebespfand zur Singlebörse -- Inga Baumann, Slaven Waelti (Hg.)

Der Jaufener Codex --

Die Insel als Kosmos und Anthropos -- Verena Ebermeier

Seehundspeck und Hundeschlitten -- Benedikt Jager

Geschüttelte Reste. Erweiterte Fassung -- Stefan Schima

mehr...
Empfehlungen

Walter Simon
Rilkes Gedicht "Der Tod Moses"
Eine Interpretation. Anhang: Mosis Tod. Ein Mysterium von Albrecht Schaeffer

Rilkes Gedicht Der Tod Moses, das thematisch auf einer talmudischen Legende vom Sterben des Religionsstifters beruht und in der Fassung Johann Gottfried Herders dem Dichter bekannt geworden war, entstand in einem ersten Ansatz 1914 in Paris und wurde erst, nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs, 1915 in München vollendet. In dieser Zeit hat auch Albrecht Schaeffer sein episches Gedicht Mosis Tod geschrieben, angeregt durch dieselbe literarische Quelle, die ihm Magda von Hattingberg mit Rilkes Wissen und Anteilnahme vermittelt hatte ( Ein Mysterium, im Anhang vollständig abgedruckt). Ohne Kenntnis der Legendentradition ist Rilkes Gedicht schwer zu verstehen. Diese vielschichtige Überlieferung und der Vergleich mit anderen Bearbeitungen des Stoffes durch J. A. Eisenmenger (1700), Herder, George Eliot (1875), Will Vesper (1909), Albrecht Schaeffer (1914/15) und Franz Werfel (1923) soll zur Erhellung von Rilkes verrätseltem Sprachgebilde beitragen, das dem Stil der werdenden Elegien (1912 - 1922) zuzurechnen ist.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Buchvorstellung: Wolfgang Schultheiß - Umgangsformen: Protokoll und Etikette privat und im Beruf
Internationaler Club im Auswärtigen Amt e.V.
Dienstag, 14. Januar 2020 um 12:30 Uhr
Kurstraße 36
10117 Berlin

Der besondere Gast: »Umgangs formen: Protokoll und Etikette, privat und im Beruf« Vortrag und Buchvors tellung Dr. Wolfgang Schultheiß, Botschafter a.D.

Botschafter Schultheiß hat seine langen beruflichen Erfahrungen, zuletzt als Leiter der Abteilung Außenpolitik im Bundespräsidialamt und als Botschafter in Athen, in einem detailreichen und streckenweise unterhaltsamen großen Werk niedergelegt, seit "Pappritz" von 1956 die erste umfassende Darstellung. Adressaten sind die Kollegen im In- und Ausland, aber auch die mit Protokollfragen befassten Persönlichkeiten der deutschen Wirtschaft. Mehrsprachige Muster ergänzen die umfassende Darstellung, die von Körpersprache, Dresscodes und Begrüßungen über Rang- und Tischordnungen bis zu Ansprechen und Netiquette reicht.
Umgangsformen

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt