LIT Verlag Zum LIT Webshop


Ethnologie Neuerscheinungen Cover
Ethnologie/Anthropologie

Die "Ethnologie" pflegt der LIT Verlag seit Jahren als eigenständigen Programmschwerpunkt. Das Verlagsprogramm bildet das Fach umfassend und differenziert ab. Es schlägt dabei bewußt eine Brücke zwischen der (außereuropäischen) Ethnologie und der Europäischen Ethnologie bzw. Empirischen Kulturwissenschaft. Regionale Zugänge (Europa, Asien, Afrika, Lateinanmerika, Ozeanien) finden neben thematischen Zugängen zu wichtigen Teildisziplinen (Medizin-, Religions-, Historischen-, Rechts-, Entwicklungsethnologie) eine angemessene Berücksichtigung.

Über die aktive Förderung englisch-sprachiger Titel ist LIT Verlag zu einem international anerkannten Fachverlag in der Ethnologie geworden.

Bei Fragen zum Fachgebiet Ethnologie/Anthropologie wenden Sie sich bitte an Herrn Veit Hopf.
Neuerscheinungen

Mmanwu and Mission among the Igbo People of Nigeria -- Adolphus Chikezie Anuka

Archiv 67 -- Weltmuseum Wien Friends (Hg.)

Deutsch - Amharisch / Amharisch - Deutsch -- Fekadu Bekele, Bosena Negussie

The 'Bedes' of Bengal -- Carmen Brandt

Der koreanische Buddhismus im Westen -- Moon-Suk Heo

Op Wiehnachten to / Von Wiehnachten her -- Heinrich Kröger, Werner Rossow, Imke Schwarz (Hg.)

Vrindavan's Encounter with Modernity -- Samrat S. Kumar

Making Local China -- Xue Li

Balkan Life Courses -- Klaus Roth, Milena Benovska (Eds.)

From the Mists of Martyrdom -- Ildikó Gyöngyvér Sárközi

The Beginnings of Mission on the Gold Coast (present-day Ghana) -- Anthony Kofi Sackey

Ifa -- Hans Scheutz

Auf der Suche nach Verbundenheit -- Tobias Schuckert

Documenting Southern Ethiopia -- Sophia Thubauville, Elias Alemu (Eds.)

The Institution of the Seminary and the Training of Catholic Priests in South-Eastern Nigeria (1885-1970) -- Angelo Chidi Unegbu

"Der bittere Widerstand" -- Falko Zemmrich

Rupien in der Dollar-Zone -- Jens Zickgraf

mehr...
Empfehlungen

Klaus Herold, Karl-Friedrich Hillesheim, Bernd Weber (Hg.)
Das Vaterunser bedenken
Pilgerwanderung des Kirchenfoyers Münster

Ein Bedenken des Vaterunsers, das uns Jesus hinterlassen hat und Christen weltweit verbindet, stand 2018 an 10 Stationen im Mittelpunkt der jährlichen Pilgerwanderung des Kirchenfoyers. Ein Gebet, das es in sich hat, wenn es in seinem Gehalt durchdacht und im Blick auf Christ-Sein heute entfaltet wird.

MitarbeiterInnen des Kirchenfoyers Münster machten sich schon mehrfach auf den Weg des Pilgerns, um auf diese Weise christliche Grundüberzeugungen neu zu bedenken und im Aufbruch sowie im Weg zum Ausdruck zu bringen. So bietet dieses Buch zugleich theologische Reflexionen und spirituelle Impulse.

K. Herold, ehem. Schulleiter der Friedensschule Münster

K.-F. Hillesheim, ehem. Fachleiter S II

Dr. B. Weber, ehem. Fachleiter Kath. Religion S II


mehr...

Aktuelle Meldungen

Rurality and future making – Comparative Perspectives from Europe, the Middle East, and the Mediterranean
This conference brings together three GAA regional working groups – Anthropology of Europe, the Middle East and the Mediterranean – to explore rurality as a reserve and resource for future-making in their interconnected and transnational regionalities. It invites participants to explore situated practices of future-making in order to trace how rurality is achieved, marked and (de-)stabilized in different places. Through concrete ethnographic case studies, we aim at conceptualizing the ‘rural’ beyond well-known center-periphery dichotomies. Well aware that ‘the rural’ and ‘the urban’ can only be “understood as a continuum irreducible to the polarity of one or the other term” (Chio 2017:362); we use the rural lens to create an anthropological laboratory (Albera 1999) which enables us to “write against established categories” (Horden 2014:9). This conference invites researchers to reflect on the various perpetuated methodological urbanisms, ruralisms and regionalisms, i.e. the persisting preoccupation of ethnographers with urban spaces and research in geographically and/ or politically bounded categories like Europe, the Middle East and the Mediterranean. Most of these categories contribute to the construction of our methodological iron cage as Wimmer and Glick-Schiller pointed out in the term methodological nationalism (2002:302). With the focus on rurality as an anthropological laboratory and lens, we aim to challenge earlier essentialist approaches and at the same time emphasize its contradictory and thus productive potential.

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt