LIT Verlag Zum LIT Webshop


Ethnologie Neuerscheinungen Cover
Ethnologie/Anthropologie

Die "Ethnologie" pflegt der LIT Verlag seit Jahren als eigenständigen Programmschwerpunkt. Das Verlagsprogramm bildet das Fach umfassend und differenziert ab. Es schlägt dabei bewußt eine Brücke zwischen der (außereuropäischen) Ethnologie und der Europäischen Ethnologie bzw. Empirischen Kulturwissenschaft. Regionale Zugänge (Europa, Asien, Afrika, Lateinanmerika, Ozeanien) finden neben thematischen Zugängen zu wichtigen Teildisziplinen (Medizin-, Religions-, Historischen-, Rechts-, Entwicklungsethnologie) eine angemessene Berücksichtigung.

Über die aktive Förderung englisch-sprachiger Titel ist LIT Verlag zu einem international anerkannten Fachverlag in der Ethnologie geworden.

Bei Fragen zum Fachgebiet Ethnologie/Anthropologie wenden Sie sich bitte an Herrn Veit Hopf.
Neuerscheinungen

Mmanwu and Mission among the Igbo People of Nigeria -- Adolphus Chikezie Anuka

The Politics of Religious Sound -- Justice Anquandah Arthur

The Humanitarian Engagement of the Church in Nigeria -- Emmanuel Ayebome

The 'Bedes' of Bengal -- Carmen Brandt

Der koreanische Buddhismus im Westen -- Moon-Suk Heo

Transnational Migration-Development Nexus -- Mulugeta Bezabih Mekonnen

Exploring Ethnically-Marked Varieties of Kenyan English -- Billian Khalayi Otundo

Auf der Suche nach Verbundenheit -- Tobias Schuckert

Documenting Southern Ethiopia -- Sophia Thubauville, Elias Alemu (Eds.)

mehr...
Empfehlungen

Falko Zemmrich
"Der bittere Widerstand"
Eine Kulturgeschichte der Quinua

Die jahrtausendealte Kulturpflanze Quinua erlebte in den letzten Jahren einen wahren Boom. Die steigende Nachfrage blieb dabei nicht ohne Auswirkungen auf die Produzenten in Südamerika. Meine Kulturgeschichte der Quinua führt in die Geschichte der Pflanze ein, setzt diese in Bezug zur kleinbäuerlichen Produktion in den Anden, beschreibt detailreich den Anbau und die Landkonflikte im südlichen Altiplano Boliviens, zeigt wie die hier angebaute Quinua Real als Teil andiner Kosmovision auch agrarrituelle Bedeutung besitzt und diskutiert die Perspektiven der Utopie eines guten Lebens in den Anden. 

Falko Zemmrich betreibt seit 2009 regelmäßige Feldforschungen in den Anden. Studium (MA 2010) und Promotion (Dr.phil. 2017) in München.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Rurality and future making – Comparative Perspectives from Europe, the Middle East, and the Mediterranean
This conference brings together three GAA regional working groups – Anthropology of Europe, the Middle East and the Mediterranean – to explore rurality as a reserve and resource for future-making in their interconnected and transnational regionalities. It invites participants to explore situated practices of future-making in order to trace how rurality is achieved, marked and (de-)stabilized in different places. Through concrete ethnographic case studies, we aim at conceptualizing the ‘rural’ beyond well-known center-periphery dichotomies. Well aware that ‘the rural’ and ‘the urban’ can only be “understood as a continuum irreducible to the polarity of one or the other term” (Chio 2017:362); we use the rural lens to create an anthropological laboratory (Albera 1999) which enables us to “write against established categories” (Horden 2014:9). This conference invites researchers to reflect on the various perpetuated methodological urbanisms, ruralisms and regionalisms, i.e. the persisting preoccupation of ethnographers with urban spaces and research in geographically and/ or politically bounded categories like Europe, the Middle East and the Mediterranean. Most of these categories contribute to the construction of our methodological iron cage as Wimmer and Glick-Schiller pointed out in the term methodological nationalism (2002:302). With the focus on rurality as an anthropological laboratory and lens, we aim to challenge earlier essentialist approaches and at the same time emphasize its contradictory and thus productive potential.

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt